Tapeten mit Motiven

Es gibt sie in Papier, Metall und aus anderen Rohstoffen. Die rohen Wände mit Tapeten zu bekleben, bringt echt Spaß.


hund

Man bekommt sie in tausendfachen Mustern und Farben. Eine schicke Tapete macht jeden Raum zu einem Hingucker.
Eine Wand mit einer Raufaser zu tapezieren und sie anschließend in creme, blau oder grün zu streichen, ist eine Möglichkeit. Man kann ebenso Farbige kaufen, da muss nichts mehr gestrichen werden.
Manch einer traut sich auch Größeres zu: Er dekoriert unterschiedliche Tapeten an eine Wand, eine attraktive Alternative zur herkömmlichen Tapeziertechnik.
Bevor es ans Verschönern geht, informiert man sich vorher, was es so am Markt an Materialien gibt.

background-1621062_1920

eine kleine Auswahl

Zu der Tapete aus Metall muss man wissen, dass sie aus schwerem Papier ist und eine me-tallische Oberfläche hat.

Papiertapeten: Sie sind aus Recyclingpapier, mehrfach bedruckt.

Raufaser: Sie besitzt eine strapazierfähige Oberfläche, da in ihr Holzfasern eingearbeitet sind. Man kann sie oft überstreichen.

Vinyl: Dieses Material hat den Vorteil, dass es über eine PVC-Oberfläche verfügt, die scheuerbe-ständig ist. Kleinere Flecken lassen sich problemlos wegwischen.

Vlies: Sie ist aus Polyester- und Zellstofffasern, mit Bindemittel stabilisiert. Sie ist frei von Lösemit-teln, PVC und Formaldehyd. Selbst Risse lassen sich kaschieren. Mit diesem Material lässt es sich leicht arbeiten.

greeting-card-1096981_1920

Und jetzt? Was nehmen?

Das bestimmt der Raum und der persönliche Geschmack.
Ob man nun im Baumarkt, einem Tapetenfachgeschäft oder im Internet kaufen möchte, entscheidet jeder für sich.
Eins gilt auf jeden Fall: Wer sein Zuhause verschönern möchte, wird viel Freude und Zufriedenheit beim Dekorieren seiner Wände finden.

Euer Dieter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert