Rund um das Baby Laetzchen

Baby Lätzchen, eine sinnvolle Anschaffung

Wenn das Baby ungefähr ein halbes Jahr(+/- einem Monat oder mehr) alt ist, ist es bereit für den ersten Brei. Dann heißt es füttern, füttern, füttern – Löffel für Löffel in den Mund. Diese, für das Baby neue Art des Fütterns, muss unzweifelhaft erst einmal geübt werden. Der praktische Nuckel an der Babyflasche war einfach. Doch nun kommt Papa und Mama mit einem Löffel, von dem der Brei irgendwie in den Mund muss. Das kann ja nicht auf Anhieb klappen. Da muss ja einiges daneben gehen. Damit der Brei, der nicht in den Mund wollte, nicht auf den schicken neuen Strampler plumpst, hängt man dem Kleinen einfach ein Kleckerlätzchen um. So ein Lätzchen ist ein praktisches Ding. Schnell umgehängt und schon kann es losgehen. Ein Schlabberlätzchen fängt großzügig alles auf, was daneben geht. Und da geht einiges daneben, denn es liegt nicht nur am Baby, auch die Eltern müssen es lernen, dem Baby die Nahrung ordentlich in den Mund zu stecken. Noch ein wenig ungemütlicher wird es, wenn die Kleinen es bald selber machen wollen. Da geht oft die eine Hälfte in den Mund und die Andere daneben. Das Baby findet das sicherlich lustig, doch ohne Latz, wird den Eltern der Spaß, bei aller Liebe, schnell vergehen.

Das passende Lätzchen

Wer Baby-Lätzchen kaufen möchte, wird auf ein riesiges Angebot stoßen. Es gibt sie zum Binden, mit Klettverschluss, als Ärmellätzchen, ja, man staune auch mit einer integrierten Schale, die den Brei unten am Lätzchen auffängt. Ärmellätzchen halten nicht nur die Vorderseite sauber, sondern auch die Ärmel; für den Fall, wenn enorm breit gekleckert wird. Lätzchen mit Auffangschale sind aus nachgiebigem Kunststoff. Sie sind einfach zu reinigen; abwischen und fertig. Solche Art Lätzchen könnten passend für unterwegs sein. Man braucht im Prinzip nur eins mitzunehmen, da es ja nach Gebrauch sofort abgewaschen werden kann und sofort wieder verwendet werden kann. Man muss allerdings dazu sagen, dass sie auch Nachteile haben. Der starre Verschluss bei Kunststoff-Lätzchen ist unbequem fürs Baby und die vorstehende Schale macht ein Essen am Tisch ungemütlich, da die Schale vorsteht und das Baby nicht nah genug an den Tisch kommt.
Für den Ausflug gäbe es auch noch Einweg-Lätzchen, die nach Gebrauch in den Müll können. Umweltbewusste werden diese Art von Lätzchen sicherlich eher meiden.

Tipps zum Lätzchen-Kauf

Man hat nicht nur ein Babylätzchen. Man deckt sich mit einem entsprechenden Vorrat ein. Lätzchen sind nicht nur praktische Helferlein, sondern sehen auch niedlich aus. Da sie auch nicht die Welt kosten, lässt man sie sich gern schenken. Wenn Schwiegermütter, Omas und Tanten fragen, ‚was kann ich denn am besten dem Baby schenken‘? drängen sich die Lätzchen gerade zu auf.
Die Frage, ob die Lätzchen aus Folie, Kunststoff oder Baumwolle sein sollen, entscheidet jeder für sich. Die überwiegende Mehrheit nimmt für den alltäglichen Gebrauch Lätzchen aus Baumwolle. Sie sind weich, nehmen Feuchtigkeit bestens auf und lassen sich bis zu 60 Grad waschen. So mancher Latz ist auch trocknergeeignet. Für Baby-Lätzchen muss man auf ÖKO-Zertifizierung des Stoffes achten. Das sollte selbstverständlich sein. Doch vorsichtshalber nachschauen, sicher ist sicher.
Baby-Lätzchen gibt es in unterschiedlichen Größen zu kaufen. Doch da sich Kinder unterschiedlich schnell entwickeln und naturgemäß auch verschieden groß sind, muss man für sein Kind selber nachschauen, was passt.

Baby-Lätzchen sind praktisch und hübsch anzuschauen

Man stelle sich nur vor, ohne Lätzchen zu füttern. Baby-Lätzchen verhindert Berge an Wäsche. Es macht schon einen Unterschied, ob ein Lätzchen für die Wäsche anfällt oder ein Strampler plus Pullöverchen und mehr. Und das mehrmals am Tag.
Vom Praktischen einmal abgesehen, sehen sie obendrein echt schick aus. Man findet die tollsten Designs und Farben. Manche sind so schön, dass selbst die Kleckerreste des Breis die Schönheit des Lätzchens eher ergänzt. Oft wirkt es eher wie ein I-Tüpfelchen.
Wer nach Baby Lätzchen im Netz googelt, kann sich gern davon überzeugen, in welcher Vielfalt dort Lätzchen angeboten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.